googled4c9dab919003bf2.html

Gute Einrichtungen

Aschenbecher1Andere Städte, ander Sitten. Aus Los Angeles war ich es gewohnt, in Santa Monica habe ich die schmerzhafte Erfahrung gemacht, dass es auch knallhart durchgezogen wird, das Abkassieren. Hier in Essen besteht auch ein Verbot, die Reste der Nikotinstengel nicht achtlos in der Gegend zu entsorgen.

Eigentlich bin ich ein Gegner von Verboten, aber in diesem Fall finde ich es sogar als Raucher gut, das jeder nach dem Genuss angehalten ist, den daraus resultierenden Müll für andere Mitbürger so zu entsorgen, dass keine Belästigung stattfindet. Und dafür hat die Stadt Essen schon eine Menge mit den an Aschenbecher2jeder zweiten Straßenlaterne hängenden Aschenbechern getan. Leider sind die nicht in jedem Stadtteil verfügbar und mit der Entleerung klappt das manchmal auch nicht so richtig. Sollte aber drin sein, bei dem Steueraufkommen. Und wenn die Raucher schon zur Sauberkeit bekehrt wurden, dann bitte auch dafür sorgen, das es so bleibt und den Leerungspflichten nachkommen. Also liebe Stadt Essen, die Rauchererziehung ist das Eine, die daraus reultierenden Pflichten, das Andere.

0 Gedanken zu „Gute Einrichtungen

  • Pingback: Praktisch « Ab jetzt im Pott

  • 16. Oktober 2009 um 9:04 pm
    Permalink

    Grundsätzlich handhabe ich das auch so. Aber…. in dem man bewusst keine Behältnisse aufstellt um Raucher „abzuhalten“ (was sowieso wahnwitzig ist) darf man sich eben nicht wundern, wenn es weggeworfen wird. Noch hat ja niemand seinen rollbaren Ascheimer mit dabei 🙂

    Antwort
  • 16. Oktober 2009 um 8:24 pm
    Permalink

    Als Raucher ist man ja schon dankbar, wenn uns keiner den Nikotingenuss vergällt. Wobei ich ja grundsätzlich dagegen bin, irgendetwas in die Gegend zu schmeissen und wenn es nur eine Kippe ist….

    Antwort
  • 13. Oktober 2009 um 5:04 pm
    Permalink

    Achtloses Entsorgen der Kippen ist natürlich schon so ne Sache die auch mancherorts überhand nimmt. Da kommen solche Auffangbehältnisse gelegen, sofern in Reichweite. Das mit den Entleerungspannen steht auf einem anderen Blatt.

    Ich nutze die Aschenbecher auch, die so in der Gegend herum stehen. Wenn natürlich weit und breit nichts steht….. muss der großen Aschenbecher herhalten. Weggeworfene Kippen empfinde ich als erheblich weniger schlimm als Kaugummis und deren „schwarze Hinterlassenschaften“ auf Gehwegplatten.

    Antwort

Kommentar verfassen