googled4c9dab919003bf2.html

Ich hatte es satt…

…immer mit der Glasteekanne, dem Stövchen und einem Teelicht herum zu hantieren. Daher habe ich mir eine kleine Thermokanne angeschafft, mit extra großer Öffnung, damit auch die Teebeutel richtig passen und der Tee gleich in der Kanne ziehen kann. So sollte der Tee dann den Nachmittag warm bleiben und mich in drei Becherraten über mehrere Stunden versorgen.

Bei der Auswahl im Geschäft meines Vertrauens kam mir das Modell aus Edelstahl auch vom Aussehen her, sehr entgegen. Schien es mir doch unempfindlicher als vergleichbare Warmhaltegelegenheiten mit Glaseinsatz. Und was soll ich sagen, ein glatter Fehlgriff, der erste Becher ist dann noch heiß, der zweite nach einer guten Stunde lässt schon den aufsteigenden Dampf vermissen und der dritte und letzte Becher ist dann ein lauwarmes etwas. So hatte ich mir das nicht vorgestellt und ich werde wohl wieder zu der alten Methode mit Glaskanne, Stövchen und Teelicht zurückkehren müssen, vorerst. Eine glatte Fehlinvestition.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.