googled4c9dab919003bf2.html

Endlich umgesetzt

Irgendwann mal bin ich bei der Erkundung meiner näheren Umgebung, natürlich im Internet bei Google Maps, auf den Gedanken gekommen, mich mal zu Fuß in die benachbarte Stadt, Mülheim au begeben. Ist ja wirklich gleich hier um die Ecke. Entlang geht das an einem schon fast wieder renaturiertem Bach auf einem stillgelegtem Bahngleis der zu einem Weg umfunktioniert worden ist. Ziel sollte das Rhein-Ruhr-Zentrum werden, was ich mir mal ansehen wollte. Bei dem Bach handelt es sich übrigens um den Borbecker Mühlenbach.

Maps zeige mir eine Entfernung von 3,6 km für eine Tour an. Sollte ich wider erwarten schlapp machen, könnte ich für den Rückweg die U-Bahn nehmen, es sind dann ja nur 3 Stationen, damit ich pünktlich zu Sportschau wieder auf dem heimischen Sofa sitzen könnte. Ein paar hundert Meter ging es hier durch das Quartier um dann direkt auf die Magarethenhöhe zu zulaufen. Imposant baut sich der Eingangsbereich in Form von liebevoll restaurierten Gebäuden vor einem auf. Kurz vorher bog ich aber rechts ab und marschierte in Richtung Mülheim. Der Bach war bis auf eine Länge von ca. 100 Metern schon wieder als solcher zu erkennen und plätscherte so vor sich hin. Das Einkaufzentrum war dann nicht so berauschend, da ist die Essener Innenstadt um Klassen besser. Und den Rückweg habe ich vorbildlich zu Fuß gemeistert. Fazit: Da ich genau in der Mitte zwischen der Essener Innenstadt und dem Rhein Ruhr Zentrum wohne, bleibt für mich das Einkaufserlebnis in Essen, den schöneren Weg auf Schusters Rappen hat aber das Nachbarstädtchen.

Kommentar verfassen