googled4c9dab919003bf2.html

Wochenkuriositäten 2011-15 Neueröffnung

Man sollte Meinen, das auch die Kommunen, in diesem Fall die Stadt Oberhausen endlich mal im Zeitalter der modernen Kommunikation und des Internet ankommen, weit gefehlt. Da wird die Neueröffnung der VHS und der städtischen Bibliothek mit extra aufgebauter Bühne, einem internationalen Künstlerprogramm, diversen Protagonisten des örtlichen Theaters und einer extra herbeigekarrten Lightshow ordentlich gefeiert.

Wenn es aber darum geht, den Bevölkerung, besonders denen, die ein Smartphone Nutzen das Abfragen Ihrer Emails etwas zu erleichtern, oder den anwesenden Gästen des angegliederten Cafe Kultur die Zeit ein wenig zu versüssen, dann ist wieder alles beim Alten geblieben. Sagenhafte sieben (7!) angebotene WLan seitens der Institutionen habe ich gezählt, keines aber fuer Besucher frei, nur fuer registrierte Mitglieder. Um die Sache noch ein wenig zu toppen, befinden sich in der Eingangshalle diverse Computer und preisen die Internetnutzung mit Kundenummer und Passwort an.

Wann versteht man endlich in diesem Land, das Internetnutzung zum täglichen Leben dazugehört und nicht nur fuer wenige, auserwählte Leute ist. Man mag die USA als unsozial oder sonst etwas bezeichnen, aber in jeder öffentlichen Bibliothek steht jedem Besucher freies Internet zur Verfügung, egal ob Kund oder nicht. Wer nicht das Wlan mit seinem eigenen Gerät nutzen kann, der findet ausreichend PCs vor. Dafür sind jetzt aber Automaten vorhanden, die einfach still und stumm die Bücher zurück nehmen.

Kommentar verfassen