googled4c9dab919003bf2.html

Die Krux mit den Größen

Als unfreiwilliger Zuhörer eines Gespräches über die Qualität eines großen Textilhändlers aus dem Irischen, habe ich beschlossen mir die feilgebotene Qualität einmal genauer anzusehen und den Laden zu besuchen. Was die Aussage über die Qualität anbelangt, sie stimmt, die Anteil an Polyester ist bei fast allen Kleidungsstücken unverschämt hoch. In der Schuabteilung findet sich kein einziges Paar, das jemals mit der Haut eines toten Tieres in Verbindung gebracht werden könnte. Alles Plastik.

Doch nun zurück zum Gespräch, zwischen einer jungen Verkäuferin und einer Kundin, die offensichtlich für Ihren Mann etwas kaufen wollte/sollte. Die Dame stand vor einem Ständer mit wirr durcheinanderhängenden und nicht nach Größen sortierten Hosen, sah hilflos aus und blickte ängstlich umher. Die Verkäuferin kam schnellen Schrittes herbeigeeilt und und prustetet hektisch die ersten Worte in Richtung Kundin, bevor sie auf Gesprächsnähe angekommen war.

V: „Also ich habe eben meinen Chef gefragt, diese Größen gibt es nicht, sagt er.“

K: „Aber mein Mann trägt schon immer 56 oder nachmal auch 58, schon seit Jahren.“

V: „Ich habe von diesen Größen auch noch nie etwas gehört, und mein Chef auchn icht, die kann es also nicht geben.“

K: „die können doch nicht einfach die Größen abschaffen.“

V: Schweigen

K: „Was soll ich denn meinem Mann jetzt kaufen, wenn sie die passenden Größen nicht haben, kann ich dass dann tauschen?“

V: „Also das mit dem Umtausch haben wir nicht so gern, besser ist es, sie bringen Ihren Mann mit und probieren unsere Größen einfach mal aus.“

Das muss dieser Fackräftemangel sein, der in diesem Land herrscht, da bin ich mir sicher.

Dabei ist das mit den Größen recht einfach und auch schnell verständlich. Da gibt es die Internationalen Größen wie S, M, L, XL usw., dann die aus dem englischsprachigen Raum bekannten Inchmaße, die in den ersten beiden Ziffern mit dem Umfang angegeben werden und in den den Folgenden zwei Zahlen mit der Länge, also 32/34, kennt jeder Jeansträger. Jetzt kommen aber die deutschen Größen ins Spiel, die für Hemden 37, 38, 39, 40 usw. lauten und den Kragenumfang angeben. Als Angleichung an die Internationalen Größen ist der Umfang bei zusammenhängenden Größen wie 39/40 oder 41/42 gleich. Neben den Angaben zum Kragenumfang gibt es aber noch die Konfektionsgrößen, die für „Normale“ bei 44 anfangen und sich in 2er Schritten steigern auf 46, 48, 50, 52 usw.. Dann gibt es ja noch unterzetze Männer, also mit einem kräftigeren Oberkörper und etwas kürzeren Armen und Beinen, hier ist der Umfang gleich der Normalgrößenangabe, nur für die Arme und Beine wurde etwas Stoff gespart, sie sind kürzer (Größenbezeichnung 24, 25, 26, 27 etc). Neben dem „Normalo“ und dem „Kurzen“ gibt es noch die „Langen“, Männer von großer, aber hagerer Gestalt, meist mit etwas dünneren Armen und Beinen. das sind dann die 100er Größen, die bei 94 über 98, 102, 106 etc. weitergehen (hier wird die Normalgröße verdoppelt und anschließend 2 abgezogen). Folglich hätten die Größen 50, 25 und 98 den gleichen Bundumfang, unterscheiden sich aber erheblich in der Arm und Beinlänge. Umgerechnet auf die Jeansangaben wären das dann 32/32 (kurz) 32/34 (normal) und 32/36 (lang). Als Hemd ist dann nach Schätzungen die 39/490 passend und als Strick ebenfalls die 48/50 oder eben die internationale Größe M. Ein gutes Bekleidungsgeschäft führt dann noch die sogenannten „Bauch-Größen“, die Arm. und Beinlängen von den Normalgrößen haben, aber der Bauchumfang deutlich ausgeprägter ist. Hier beginnt alles bei der Bezeichnung 51 und geht in 2er Schritten auf 53, 55, 57 usw. Aber ein auf Masse ausgelegter Filialist wird sich mit diesen Größen nicht befassen. Alles ganz einfach und Stoff für das erste Lehrjahr Ausbildungsjahr, wenn die Beschäftigten eine haben und die Belegschaft nicht aus Lohnkostengründen aus Ungelernten besteht.

Und ganz nebenbei, Primark erfüllt für mich nicht im Ansatz irgendwelche Qualitätsansprüche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.