googled4c9dab919003bf2.html

Flöz Dickebank

Eine der ersten Siedlungen der Bergarbeiter, die nicht abgerissen und nach teilweise heftigem Widerstand modernisiert wurde, 1979 war die Instandhaltung. Leider ist davon nicht mehr viel zu sehen, Verfall wohin das Auge blickt. Dafür steht auch der Eigentümer, die deutsche Annignton. Es wird gemunkelt, das die keinen Häuser „privatisiert“ werden sollen, also verkauft. Durch den Bau des neuen Justizzentrum in Ückendorf, unweit der Siedlung bietet sich das förmlich an. Gentrifizierung eben.

Kommentar verfassen