googled4c9dab919003bf2.html

Endich einmal

pl01 Es gibt einen Ort zu einer bestimmten Zeit im winterlichen Ruhrgebiet, da treffen sich fast alle Stativbesitzer und eilen von Motiv zu Motiv um alles auf Chip festzuhalten. Meine Rede ist vom Parkleuchten in der Gruga, das noch bis zum 15. März möglich ist.

Bislang habe ich es vollkommen ignoriert, was zum einem an meiner alten Kamera mit hohem Rauschverhalten bei Dunkelheit gelegen haben kann, oder auf das Zusammentreffen von vielen Menschen an einem bestimmten Ort. Genau habe ich es aber nie herausgefunden.

Das Kameramodell wurde kürzlich ausgetauscht, das System ist aber geblieben (Micro Four Third). Die Wahl fiel auf eine G6, entscheidend war für mich der Sucher, denn bislang hielt ich mich ja für einen reinen Suchertypen. Apparate mit nur einem Display habe ich nie sonderlich für voll genommen. Die Lumix hat es geschafft, innerhalb weniger Tage mein Verhalten komplett zu ändern. Die Metamorphose hin zum Displayuser steht unmittelbar bevor. Begeistert bin ich auch von den Möglichkeiten das Display zu klappen und zu drehen. Ein Aspekt den die G6 den Suchermodellen von Olympus voraus hat. Allerdings hadere ich etwas mit der Haptik, sämtliche Knöpfe und Schalter sind aus Plastik, was aber allgemein der Trend bei Standardangeboten der Hersteller zu sein scheint. An der sehr guten Technik im Innenleben der Plastikverkleidung ändert das sicherlich nichts.

Zu vielen Einstellungen bin ich in den letzten Tagen nicht gekommen, ich habe mich da eher mit den verschiedenen Motivprogrammen auseinandergesetzt. Bei diese Fotostrecke habe ich ein paar Bilder mit manuellen Einstellungen zum Test gemacht, bin dann aber bei drei Motiveinstellungen seitens der Cam hängen geblieben, was wohl der zunehmenden Kälte am Abend lag. Positiv bewerte ich das Rauschverhaltn, fast nicht mehr vorhanden war und das mit dem lichtschwachen 14-42 Kit-Objektiv. Mit einer lichtstärkeren Optik dürfte es keinerlei Probleme mit der Körnung in den Bildern geben.

Zu vielen Einstellungen bin ich in den letzten Tagen nicht gekommen, ich habe mich da eher mit den verschiedenen Motivprogrammen auseinandergesetzt. Bei diese Fotostrecke habe ich ein paar Bilder mit manuellen Einstellungen zum Test gemacht, bin dann aber bei drei Motiveinstellungen seitens der Cam hängen geblieben, was wohl der zunehmenden Kälte am Abend lag. Positiv bewerte ich das Rauschverhaltn, fast nicht mehr vorhanden war und das mit dem lichtschwachen 14-42 Kit-Objektiv. Mit einer lichtstärkeren Optik dürfte es keinerlei Probleme mit der Körnung in den Bildern geben. Allerdings traue ich meinem Verhalten, vorwiegend das Display für Einstellungen zu nutzen noch nicht so ganz, der bevorstehende Sommer wird es an den Tag bringen.

Insgesamt bewerte ich den Abend, trotz Kälte als sehr gelungen. Was an den aufgenommenen Bildern lag und an den teils sehr schönen Lichtinstallationen im Park selbst. Wer also noch Zeit hat bis zum 15. März 2015 sollte sich etwas wärmer anziehen und das schöne Wetter der nächsten Tage für ein paar eigene Aufnahmen nutzen.

 

Kommentar verfassen