googled4c9dab919003bf2.html

Trinkhallen Tour

Es gibt eine Kultur im Ruhrgebiet, wie es sie wohl in keinem anderen Landstrich in dieser Republik gibt, die Trinkhallenkultur. Eine immer mehr aus der Mode kommende Art, sich mit nötigen Getränken und anderen Dingen, welche das Leben eben ein wenig lebenswerter machen, zu versorgen. Ein Ort, der bei Stammkunden auch einmal über die mangelnde Liquidität zum Monatsende hinweg sieht und Beträge auf einem Zettel speichert, die dann prommt nach dem nächsten Geldeingang beglichen werden. Die Rede ist hier von der Bude um die Ecke. Viel sind ja schon der mangelnden Kaufkraft zum Opfer gefallen, die mittlerweile sehr ausgedehnten Öffnungszeiten der Supermärkte und Discounter haben ein übriges getan.

Die Rede ist hier von der Bude um die Ecke.

Jetzt aber wird versucht diesen Umstand zu trotzen und den Kiosken vielleicht eine neue Kundenschicht zu bescheren. Es gibt die Trinkhallen Tour Ruhr. In verschiedenen Städten an verschiedenen Orten verwandeln sich die knapp bemessene Verkaufsfläche zu einem Hort der Kultur mit unterschiedlichster Ausrichtung, es wird gelesen, musiziert und aufgeführt, alles zwischen Getränkekisten, Kühlschränken und Verkaufstresen. Und das ist gut so!

Diese ungewöhnliche Trinkhallentour läuft noch bis um 7. August diesen Jahres und jeder der einmal einen anderen Einkauf erfahren will, als einfach nur die Flasche und Päckchen gereicht zu bekommen, der ist hier richtig. Kleinkunst vom feinsten, hautnah und unvergesslich. Ein Verzeichnis über die Spielorte mit Anfangszeiten gibt es auch.

Kommentar verfassen