googled4c9dab919003bf2.html

Eine Dortmunder Kunstausstellung

Durch Zufall, genauer über Instagram habe ich eher beiläufig von einer Kunstausstellung in Dortmund im alten Museum am Ostwall erfahren. Klar, das ich mir das nicht entgehen lasse und mich auf den beschwerlichen Weg in die fast Sauerländische Metropole auf machte.

Die Bezeichnung Museum am Ostwall macht das Auffinden nicht wirklich leicht, wenn das kleine Wort „altem“ überlesen wird, dann stellt man fest, dass das Museum Ostwall im Westen der Innenstadt liegt und das alte Museum Ostwall, tatsächlich im Osten der Innenstadt am Ring. Kleiner Fehler meinerseits der mir neben der frischen Luft am Bochumer Hauptbahnhof einen kleinen Spaziergang durch die Dortmunder City bescherte. eine zusätzliche Dosis an frischem Sauerstoff hat aber noch niemandem geschadet und Bewegung soll auch gut sein.

Die Ausstellung so anders, als die vor einigen Tagen auf Zollverein. Nicht die Galeristen bestimmten das Bild der Anwesenden, sondern die Künstler selbst, was ich als sehr angenehm wahrgenommen, denn es ergaben sich viel Gespräche über die ausgestellten Arbeiten und das Wirken der Künstler. Die Räume der Ausstellung waren klasse, auch wenn sie schon etwas in die Jahre gekommen sind. Ambiente und Information stimmten, die Veranstalter hatten klasse Arbeit abgeliefert und eine Kunstausstellung organisiert, die ich im nächsten Jahr gerne wieder besuchen werde, trotz der widrigen Anreise.

Das Gebäude wird erhalten und bekommt nach der Sanierung eine dauerhafte Ausstellung aus dem Architekturbereich.

Vielen Dank an Ida Andrae für die vielen Gummibärchen.

Verzeichnis der teilnehmenden Künstler 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.