googled4c9dab919003bf2.html

Aufgeriffen

Da ich regelmäßig die Artikel der Zeit über die App lese, ist mir in den letzten Tagen Wochen eine neue Serie aufgefallen. Kurz umschrieben geht es um Eindrücke, die Journalisten der Zeit haben, wenn sie nach langer Abstinenz wieder zu dem Ort zurückkehren, in dem sie einmal aufgewachsen sind, oder ihre Kindheit und Jugend verbracht haben. Alles läuft unter dem Hashtag #D17.

Gut, den Ort meiner Kindheit und Jugend werde ich nicht unbedingt wieder aufsuchen, es interessiert mich auch nur am Rande was sich dort, heute im Jahr 2017 abspielt. Immerhin hat mich diese Serie dazu angeregt, mir einen Teil des Stadtteils Katernberg einmal genauer anzusehen. Es ist ja so, dass ich in die entlegenen Straßen äußerst selten hinkomme, von genauerer Betrachtung will ich erst gar nicht sprechen. Dabei lohnt es sich immer, einmal von den eingetretenen Pfaden abzuweichen und einen Blick, auch fotografisch, zu riskieren, so habe ich hier im Ruhrgebiet schon so manche Entdeckung gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.