googled4c9dab919003bf2.html

Die Krux mit den Baustellen II

Wir leben ja in einem fortschrittlichen Land, so glauben Viele, denn Viele wollen ja auch hier leben. Aber bei genauer Betrachtungsweise, sehr ich dieses Land nicht so modern und fortschrittlich. Das Internet, das sich vielerorts als lahmer Gaul entpuppt, lasse ich mal außen vor. Mir geht das um die Infrastruktur, besonders bei mir vor Ort, in meiner unmittelbaren Umgebung.

Und ich bin froh, dass es hier nur kleine…

verwaistes Arbeitsgerät
verwaistes Arbeitsgerät

Die Baustelle am Abzweig besteht immer noch, die unterschiedlichen Farben des Asphalts gehen von mehreren Phasen der Fertigstellung aus, die dann doch keine richtige Fertigstellung gewesen ist. Es musste wieder aufgebrochen werden, warum, das erschließt sich mir und wahrscheinlich den meisten Beobachtern auch nicht. Es ist nun einmal so. Der Straßenbelag ist jetzt dreigliedrig: alt, neu und ganz neu.

Dafür ist die zweite, kleinere Baustelle in meiner Nähe fertig. Gemeint ist der Tunnel unter der Bahnlinie zwischen Duisburg und Dortmund. Das Blech zur Rohrverkleidung ist jetzt endgültig montiert, der neue Asphalt vergossen und gewalzt, die Röhre kann jetzt ebenerdig und ohne Hindernisse im Bodenbelag durchquert werden.

aufgebrochener Gehweg und ein Loch

Aber ganz so einfach ist es nicht, Da hat wieder einer etwas vergessen, kein Mensch, den ich fragte, konnte mir sagen, warum der neue, glatte Bodenbelag nun wieder aufgerissen wird. Sperrungen und abgestellte Minibagger zeugen davon. Arbeiter sind natürlich nicht zu sehen, aber ich bezweifle, dass ihnen der erneute Grund für den Aufriss genannt wurde, sie führen ja nur aus. Es scheint so eine Sache zu sein, mit dieser verlässlichen Planung in diesem Land. Alles von Vorne bis Hinten durchzudenken, dazu scheint keine Zeit mehr zu sein. Und jetzt wundert es nicht, dass dieser neue Flughafen in der entfernten Hauptstadt immer noch nicht fertig ist und sich schon wieder ein neuer Planungschef daran versucht. Und ich bin froh, dass es hier nur kleine Baustellen sind und kein Flughafen.

Und die nächsten Katastrophen stehen vor der Tür, die EVAG muss bis auf zwei Haltestellen alle Ein- und Aussteigepunkte barrierefrei umbauen. Wir werden hier im Chaos versinken…

Kommentar verfassen