googled4c9dab919003bf2.html

Stadteilfest in Katernberg

Der Essener Norden gilt allgemein als ein strukturschwacher Stadtbezirk, daran ändert auch des Weltkulturerbe, die große Zeche Zollverein nichts. Da kann der Bewohner froh sein, wenn es neben dem Zechenfest am letzten Septemberwochenende noch weitere, öffentliche Veranstaltung gibt, die in den Stadtteilen selbst und nicht auf dem Gelände der Kohlemine stattfinden.

Ende Mai gab es solch eine Veranstaltung. Auf dem Marktplatz in Katernberg waren verschiedene Aktivitäten angekündigt. Das Wetter spielte auch mit und sorgte für angenehme Wärme durch ausreichende Sonneneinstrahlung. Also für mich ein guter Grund, die heimischen Gemächer zu verlassen und mich unter die Besucher zu mischen. Groß war das Fest nicht gerade, aber für ein paar Stunden an einem Samstag Nachmittag aus dem gewohnten Trott zu kommen reichte es allemal. Der marokkanische Tee war auch lecker, ein grüner Tee, verfeinert mit Minze und ein wenig Zucker verwöhnte meinen Gaumen.

Programm gab es auch, vornehmlich führten Gruppen aus dem am Markt beheimateten Stadtteilzentrum „Kontakt“ auf. Es wurden Gesang und Tanz geboten und das ordentlich. Unterbrochen wurden die einzelnen Programmpunkte von Reden, was ja nicht so mein Fall ist. Insgesamt aber ein vergnüglicher Nachmittag, denn der Lieblingsverein aus der Nachbarstadt zeigt wieder einmal eine schlechte Leistung und verlor. So habe ich wenigstens Sonne getankt und leckeren Tee getrunken.

 

Kommentar verfassen