googled4c9dab919003bf2.html

Sonderausstellung – Halle 5

Es ist ja viel los in diesem Jahr in Essen. Viele Veranstaltungen werden geprägt durch den Titel „grüner Hauptstadt Europas“. Das kann natürlich nicht ohne zusätzliche Veranstaltungen auf dem Gelände der Zeche gehen. Neben diversen Begehungen auf dem etwas mehr als 100 Hektar großem Zechengelände gibt es auch in der Halle 5 eine Sonderausstellung die täglich bis 18 Uhr geöffnet ist.

Hinweisschilder der „guten, alten Zeit“

Es werden die Entwicklungen von der Industrie- und Bergbaustadt hin zu einer der grünsten Städte des Landes aufgezeigt, inklusive einer Multimediadarstellung verschiedener Essener Stadtteile. Diese Ausstellung kann unabhängig vom Ruhrmuseum besucht werden und für den Eintritt gilt „Pay what you want“.

Da der Aufenthalt in der Halle Abkühlung in den heißen Sommermonaten verspricht, sollte jeder Zechenbesucher eine Stunde mehr einplanen und sich diese Ausstellung nicht entgehen lassen. Natürlich können die Exponate auch bei regnerischem Wetter angesehen werden.

 

Kommentar verfassen