googled4c9dab919003bf2.html

Schlemmen am Fluss

So könnte der Titel der Veranstaltung auch lauten, aber die Veranstalter gehen davon aus, das Mülheim Kulinarisch doch mehr hermacht. Kleiner ist sie ja, die kulinarische Meile unten an der Ruhr, gegenüber dem Wasserbahnhof, als die angesagten Gourmetveranstaltungen in der Nachbarstadt Essen. Das muss aber nicht unbedingt schlecht bedeuten, nein eher das Gegenteil. Als gemütlich würde ich sie bezeichnen, unter den schattenspendenden Bäumen mit ihrem grünen Sommerblätterkleid. Ich mag es ja, im Grünen zu sitzen, der Livemusik zu lauschen, dabei das eine oder andere Kaltgetränk zu nehmen und den Sommer zu genießen.

Keine Hektik, so wie in der Essener Innenstadt, durch vorbeieilende Einkaufswillige. In Mülheim geht jeder zum aus anderen Gründen hin, für mich war es das Ambiente, ähnlich des kleinen Genußevents im Essener Stadtgarten vor einigen Tagen. Freude auf den Sommer, gepaart mit kleinen Gerichten und kühlen Getränken. Einfach dasitzen, der Musik lauschen, den eigenen Körper die wohligen Temperaturen aufsaugen lassen, einen Vorrat anlegen für die nahenden Herbst- und Wintermonate. In Dänemark würde so etwas unter dem Begriff „Hyggelig“ laufen, nur nicht in den eigenen vier Wänden, sonder unter dem Dach von alten Bäumen und Wind absorbierenden Büschen, die, zumindest in Mülheim ab und zu den Blick auf das langsam fließende Wasser der Ruhr freigeben.

In Dänemark würde so etwas unter dem Begriff „Hyggelig“ laufen…

Dann gibt es da für mich immer noch einen Stand, den ich als herausragend erachte. Das soll jetzt keine Abwertung der anderen, teilnehmenden Restaurants sein, es ist nur so, das s in diesem Zelt für mich etwas besonderes geboten wird, was mir gerade an diesem Tag, zu dieser Stunde sehr gut gefällt, was ich als sehr passenden Moment bezeichne. Auch so etwas gab es in Mülheim, im Zelt von dem Cateringunternehmen Hüftgold. Es war das selbstgemachte Eis, was mich verzauberte, aus eigener Herstellung und ohne Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker, der pure Geschmack der Früchte, vollkommen unverfälscht. So wie es sein sollte.

verantwortlich für das Hüftgold und Eismeister
„Böhmi“ Meister des Eises und Inhaber von Hüftgold

Und ja, nächstes Jahr bin ich wieder dabei, in Mülheim an der Ruhr, unten am Ufer, unter den Bäumen mit Blick auf den Flusslauf.

Kommentar verfassen