googled4c9dab919003bf2.html

Streetfood & Music

Er begann stark, der Sommer 17 und lies aber noch stärker nach. Mittlerweile muss ich ja froh sein, dass es Veranstaltungen gibt, die über einen längeren Zeitraum gehen, damit ich mir den Tag mit den meisten Sonnenstrahlen aussuchen kann und ich nicht völlig im Regen stehen muss. Diese Einstellung trieb mich in den Monaten Juli und auch August an, überhaupt das Haus zu verlassen. Nächsten Sommer sollte ich bei meinen Planungen vielleicht zweigleisig fahren, Outdoor – und Indoor – Veranstaltungen in meinen Kalender schreiben und die spritzwassergeschützte Kamera ganz oben auf Liste der noch anzuschaffenden Dinge setzen. Vorbereitung ist ja bekanntlich alles.

Aber zurück zur Streetfood & Music, Mit Foodtrucks und Musik versucht die Stadt Gelsenkirchen den jüngst renovierten Heinrich-König-Platz in ein neues Licht zu rücken. In den Monaten mit angenehmeren Temperaturen findet darauf jeden Mittwoch auch der Feierabendmarkt statt. Streetfood & Music soll wohl ein etwas jüngeres Publikum anlocken. Geboten wurden neben allerlei Speisen anbietende Autos auch Live Musik. Ein Band, deren Namen ich nicht kannte spielte Reggae, besonders Stücke von Bob Marley, dem längst verstorbenen König dieser Musikrichtung aus Jamaika.

Da für mich mittlerweile jeder Sonnenstrahl zählt, war es ein entspannter Sonntagnachmittag mit leckerem Essen und lauschiger Musik.

Kommentar verfassen