googled4c9dab919003bf2.html

Weg

fingerImmer wenn ich es eilig hatte, hast du versagt, immer. Es viel dir plötzlich ein, das du gerne eine Düsenreinigung hättest, gerne auch mal zwei oder drei. Dabei habe ich dich immer gepflegt, dir das Papier entnommen, wenn ich fertig gedruckt hatte. Dir einmal pro Woche mit dem weichen Tuch den Haushaltsstaub, den du so gerne angezogen hast, entfernt. Zweimal im Monat habe ich dich mit einer Testseite beschäftigt, damit du nicht eintrocknest und ich wieder viel von deiner teuren Tinte opfern muss, damit du dann drucken konntest, wenn ich es brauchte. Ich habe dich so aufgestellt, dass du nicht in der prallen Sonne stehen musstest, damit dir im Sommer nicht zu heiß wurde. Und was ist der dein Dank, heute, brauchte ich zwei Kopien, ganz einfach, nur in schwarz/weis, aber dazu warst du nicht in der Lage, auch nach mehrmaligen Reinigung deiner Düsen nicht. Bestimmt 10 mal habe ich die Prozedur über mich ergehen lassen, immer wieder einen Probeausdruck gemacht um zu schauen, ob es dir geholfen hat, du aber hast weiter rumgezickt. Einfach so, trotz noch gut gefüllter Patronen. Nie gemeckert habe ich in den letzten Monaten, das du mehr Tinte beim reinigen der Druckköpfe verbraucht hast, als ich jemals durch Druckaufträge hätte verbrauchen können. Gefühlte 90% Tinte hat mich dein Reinlichkeit gekostet und als Gegenleistung? Noch nicht einmal 350 Seiten hast du für mich gedruckt oder kopiert, mit drei Sätzen Patronen, ich finde das unverschämt.

epsonAber ich lasse mir nicht mehr von dir auf der Nase herumtanzen, ich habe dir die Stecker gezogen, erst den des Stroms, dann den der Verbindung. Das restliche Papier habe ich dir weggenommen, deine Verpackung aus dem Keller geholt, dich stumm und ohne Reue hineingesteckt, ja, ich gebe es zu, mit einem erlösenden Lächeln auf den Lippen. An dir habe ich mir zum letzten Mal die Finger schmutzig gemacht. Du verdienst es nicht, noch eine neue Chance von mir zu bekommen, einen neuen Job, du kannst es einfach nicht. Selbst für eine Weitergabe an Bedürftige bist du einfach zu schlecht. Du kommst ohne großes Aufleben einfach in den Müll, wortlos. Deine Bestimmung war es nicht zu drucken, deine Bestimmung war es, mich zu ärgern, die gesamte Zeit, aber damit ist jetzt Schluss! Alle deine Treiber und Werkzeuge habe ich schon entfernt, es ist nichts mehr da was mich an deine widerwillig erledigten Druckaufträge erinnern könnte. Selbst die volle Reservepatrone in schwarz habe ich einfach in die Tüte mit dem Hausmüll geschmissen. Mit dir und deinem Hersteller Epson bin ich fertig, durch, finito, Ende. Ärgert einfach Andere, mich nicht mehr und nein, lieber Stylus ich wünsche dir nichts Gutes zum Abschied, etwas Regen, wenn du da herrenlos am Straßenrand stehst und auf die kommende Abfuhr wartest…

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: