googled4c9dab919003bf2.html

Vorweihnachtsmärkte

Mittlerweile schmückt sich jede Stadt damit, dass sie einen Weihnachtsmarkt veranstaltet, der dann kurz vor Weihnachten endet. Aber die Horden von Kaufwilligen sollen ja dazu verleitet werden, das Geld in dieser Stadt auszugeben, dazu schein jedes Mittel recht. Auch auf sozialen Medien ist das Verabreden zum obligatorische Grlühweintrinken in Gruppen schon jährliche Pflicht.Dann steht man an, wartet auf dieses heiße, völlig überzuckertes, rote Getränk, das am nächsten Morgen Kopfschmerzen verursacht, zahlt einen völlig überzogenen Preis für das Zuckerwasser mit Alkohol und den Becher Das Trinkgefäss wird in vielen Fällen auch nicht zurückgegeben und komplettiert zu Hause die Sammlung der Weihnachtsmarktbecherbeute seit den letzten 10 bis 15 Jahren. Am Tag vor heilig Abend ist der Trubel dann meist beendet, die Massen werden an den Umtauschtagen zwischen Weihnachten und Jahreswechsel nicht mehr mit Glühwein verköstigt, die Innenstädte können also wieder normal betreten werden.

Der Preisverfall bei der fortwährend blinkenden LED Technik mach die Sache nicht weihnachtlicher, auch nicht mit endlos Musikschleifen, die Besinnlichkeit herbeiführen sollen.

ge07
Schlicht, warm, einfach schön

Aber es gibt sie noch, die netten, schlichten Dekorationen, die mich zu einem Moment des Stehenbleibens bewegen. Ruhig, dezent leuchtend, und einen Moment der Stille erzeugend.

Frohes Weihnachtsfest!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: