googled4c9dab919003bf2.html

Unverschämtheiten

Ab und an finde ich mich gerne bei einer amerikanischen Imbisskette ein, um mir die nötige Stärkung nach einer ausgiebigen Fototour zu verschaffen, schnell und unkompliziert.

Da ja in diesen Restaurants mit den Fingern gegessen wird, ist für mich ein Gang zu den Sanitärräumen vor dem Bestellvorgang unerlässlich, weil, wie bereits erwähnt mit den Fingern gegessen wird. Nach der Nahrungsaufnahme ist wein weiterer Besuch der Restrooms angesagt, weil ich ja mit den Fingern gegessen habe und das ein oder andere Sößchen auch einmal etwas tropft.

Leider hat der Burgerimbiss es jetzt auf die spitze getrieben und einen Automaten vor den Zutritt der Örtlichkeiten gesetzt, der den Zugang erst nach dem Einwurf von 70 Ct. freigibt. Macht also pro Restaurantbesuch schlappe einsvierzig! Die Frage, ob das für Kunden einen Token gibt, der anstelle des Geldes eingeworfen werden kann, wurde verneint. Die Lösung des Problems ist ganz einfach: das Unternehmen Burger King spart jetzt Wasser, das einfach durch den Hahn rauscht wenn ich dort etwas esse und trinke und hat im Gegenzug auch einen Kunden weniger.

Ein Gedanke zu „Unverschämtheiten

  • 22. Januar 2016 um 9:01
    Permalink

    Wat?????? Hör ich jetzt zum ersten Mal. Eigentlich vermeide ich ja den Besuch solcher Läden. Eigentlich….! Manchmal futtert man halt doch da. Das ist aber nun ein Grund, diesen Laden nicht mehr betreten. Da nehm ich mir halt ein paar Kniften zur nächsten Fototour mit…..

    Grüße……

    Antwort

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: